Did you know that you can navigate the posts by swiping left and right?

CSSVista - Der etwas andere CSS-Editor

11 Sep 2007 . Unknown . Comments

Wenn man viel mit der Erstellung und Anpassung von Webseiten zu tun hat, kennt man sicher das Problem: Die Cascading Stylesheets (CSS) werden seit Veröffentlichung des Internet Explorers 7 zwar in den gängigsten Browsern gut unterstützt, aber es gibt immer noch zahlreiche Unterschiede in der Darstellung zwischen Mozilla (bsp. Firefox) und IE.

Eine Hilfe sind sicher die zahlreichen wysiwyg-Editoren, die eine Live-Bearbeitung ermöglichen. Bereits während der Eingabe / Änderung des CSS-Codes wird das Ergebnis in einer Vorschau der Webseite angezeigt. Doch diese Editoren haben meistens den Nachteil, dass sie nur eine Rendering-Engine für die Darstellung verwenden - im schlimmsten Fall eine eigene, die weder der Darstellung des IE- noch des Firefox-Browsers entspricht.

Abhilfe schafft hier das kostenlose Tool CSSVista der Firma litmus, dass im Augenblick noch in einer frühen Beta-Version 0.15 vorliegt. Es ermöglicht einem das Betrachten aller in einer Webseite eingebundenen CSS-Dateien. Gleichzeitig wird in einer geteilten Ansicht aber auch die Webseite in zwei übereinander angeordneten Fenstern angezeigt: Oben vom IE gerendert, unten von der Mozilla-Engine. Der Firefox muss dabei offenbar nicht installiert sein, auf meinem Testrechner im Büro (vor einer Woche neu aufgesetzt) fehlt dieser noch und dennoch wird die Split-View korrekt dargestellt. Das eigentlich interessante daran ist, dass man jetzt in der CSS Änderungen vornehmen kann, die sofort live in beiden Browseransichten dargestellt werden. So lassen sich die Unterschiede beider Rendering-Engines nebeneinander betrachten und ggf. auch durch das CSS anpassen.

Zusätzlich gibt es noch einige Hilfsmittel wie Outline bestimmter Elemente, Abschalten von CSS oder die Größenänderung auf eine feste Fenstergröße wie 800x600 oder 1024x768. Insgesamt eignet sich CSSVista sicher nicht für die umfangreiche CSS-Erstellung, dafür fehlen einfach wichtige Editor-Elemente. Auch lässt sich das geänderte CSS mit CSSVista nicht (lokal) speichern in der vorliegenden Version. Für die Fehlersuche und Optimierung für die beiden großen Browser ist das Programm allerdings ideal.

Questions/Suggestions
As always, for questions or feedback, contact me or leave a comment.

Octocat by GitHubEdit this page on GitHub