Did you know that you can navigate the posts by swiping left and right?

WP-Tipp Nr.028 – Es gibt mehr als nur SMS und E-Mail - Ihr Handy als universelle Kommunikationszentrale

12 Oct 2011 . Unknown . Comments #Mobile #Tipps-Tricks #German

Windows Phone Tipp des Tages

Apps hat heute jede moderne Smartphone-Plattform in kaum mehr überschaubarer Anzahl. Und so geht oft nach dem Kauf eines Handys oder dem manuellen Zurücksetzen auch die Suche und Neuinstallation sämtlicher Programme los, inklusive deren Einrichtung und Konfiguration. Doch warum muss man eigentlich für so essentielle Dinge wie das Chatten oder die großen Social-Media Plattformen überhaupt noch extra eine App installieren?

Das dachten sich auch die Macher vom Windows Phone, und haben alles was man für die Kommunikation benötigt direkt in das Smartphone fest integriert. Es spielt also keine Rolle mehr, ob Sie mit Ihren Freunden jetzt per SMS, Facebook, Twitter oder MSN chatten – oder ob die Adressdaten bei LinkedIn, in Ihrem Telefonbuch, Google, einem Exchange-Server oder auf Facebook stehen: Windows Phone 7.5 fasst alle diese Informationen und Dienste unter einer einheitlichen Oberfläche übersichtlich zusammen!

Konten einrichten

Die Einrichtung ist schnell gemacht: Gehen Sie in die “Einstellungen” und dort auf den sechsten Punkt “E-Mail-Konten & andere”. Hier sehen Sie nicht nur eine Liste aller bisher schon eingerichteten Konten, Sie können auch weitere Konten mit dem obersten Menüpunkt hinzufügen. Wählen Sie hier beispielsweise “Twitter” aus, und Sie werden mit dem bekannten OAuth-Dialog von Twitter aufgefordert, Ihre Daten für Ihren Windows Live Account freizugeben. Nach einer kurzen Bestätigung sollte das Konto in der Liste Ihrer Konten mit erscheinen und die Synchronisation aller Daten beginnen. Hierbei werden unter anderem die von Ihren abonierten Benutzern bei Twitter hinterlegten Namen abgerufen. Anschließend versucht Windows Phone die Twitter-Accounts anhand der Namen Ihren bestehenden Kontakten zuzuordnen. Es “weiß” daher automatisch, dass der Twitter-Account “@anheledir” dem Telefonbucheintrag “Gordon Breuer” zugehörig ist und verknüpft diese automatisch.

Nachrichten ohne Grenzen

Das Gleiche können Sie nun auch noch für Ihre Konten bei Facebook, LinkedIn, Google, Yahoo!, Exchange oder Office 365 machen. Wenn Sie nun den Nachrichten-Hub öffnen, den Sie bereits vom SMS-Versand kennen dürften, finden Sie im Anwendungsmenü die neue Option “Status”. Hier können Sie Ihren – man soll es kaum für möglich halten! – Status ändern, wie er für Ihre MSN- und Facebook-Kontakte sichtbar ist (“Verfügbar”, “Beschäftigt”, “Abwesend”, “Offline erscheinen” (äquivalent zum “unsichtbar” von bsp. ICQ) oder “Offline”). Ebenfalls neu ist eine zweite Seite: Wenn Sie auf der Seite “Unterhaltungen” sind, streichen Sie mit dem Finger einmal nach links oder rechts und Sie sehen die Seite “Online”. In einer zweigeteilten Liste sehen Sie hier die “Zuletzt verwendet”en Kontakte und darunter eine Auflistung “Alle”r Kontakte, die derzeit bei mindestens einem Dienst, den Sie als Konto hinzugefügt haben, online sind.

Beim Schreiben von Nachrichten können Sie nun ebenfalls auswählen, über welchen Dienst diese versendet werden soll. Standardmäßig wird hierfür entweder Facebook oder MSN verwendet, sollte der Kontakt hier online sein, um die Kosten einer SMS zu sparen. Sie können den zu verwendenden Dienst jedoch auch einfach selber ändern, indem Sie im Anwendungsmenü auf das Icon ganz rechts (“Wechseln”) tippen. Selbst Gruppen-Chats sind hierbei möglich: Öffnen Sie das Anwendungsmenü durch Berühren der drei Punkte und wählen Sie den Menüpunkt “Einladen” aus. In der erscheinenden Kontaktliste können Sie nun einen weiteren Kontakt auswählen, der zum Chat hinzugefügt werden soll.

Kontaktdaten zusammengefasst

In der Regel leistet das Windows Phone beim automatischen verlinken von Kontakten aus unterschiedlicher Quelle recht gute Arbeit. Öffnet man dann einen solchen Kontakt, erhält man nicht nur die lokal gespeicherten Daten aus dem eigenen Telefonbuch, sondern es werden auch alle anderen verfügbaren Informationen – beispielsweise aus Facebook und LinkedIn – mit angezeigt! So kann es schnell passieren, dass Sie von einigen Personen hier E-Mail Adressen, Telefonnummern oder sogar Postanschriften sehen, die Sie bisher gar nicht kannten. Windows Phone zeigt Ihnen bei mehreren Einträgen selbstverständlich an, von welchem Dienst er die jeweiligen Daten hat. Das ermöglicht es Ihren Kontakten auch ganz einfach ihre Daten problemlos selbst zu ändern, und Sie sehen diese aktualisierten Informationen dann sofort auch innerhalb Ihrer Windows Phone Kontakte! Unter dem Reiter “Neuigkeiten” sehen Sie außerdem nun auch Informationen, die dieser Kontakt unter seinem jeweiligen Account veröffentlicht hat. Auch das Antworten wird für Sie hier so einfach wie möglich gemacht: Bei einer Twitter-Nachrichten versenden Sie ebenfalls eine Antwort über Twitter mit vorangestelltem Accountnamen, auf Facebook sehen Sie die Antworten von anderen Benutzern und können eigene dazu schreiben oder den “Gefällt mir”-Button drücken, usw…

Wenn Sie zu den Leuten gehören, die hunderte “Freunde” auf Facebook und Twitter angesammelt haben, dann möchten Sie unter Umständen gar nicht alle diese Leute auch in Ihrem Telefonbuch auf dem Telefon sehen. Das würde schließlich nur das schnelle Finden von den wirklich wichtigen Kontakten erschweren. Um die Liste Ihrer Kontakte zu filtern, gehen Sie im Kontakte-Hub einfach auf die “Einstellungen” im Anwendungsmenü. Hier finden Sie auch noch einmal die Liste aller hinzugefügten Konten und die Möglichkeit weitere zu verknüpfen. Mit der Option “Nur Posts von in meiner Kontaktliste sichtbaren Personen anzeigen” können Sie die Nachrichten filtern, die Sie unter “Neuigkeiten” im Kontakte-Hub zu sehen bekommen. Diese Option ist vor allem mit dem Button “Eigene Kontaktliste filtern” sehr nützlich: Nach dem Drücken des Buttons haben Sie die Möglichkeit auszuwählen, von welchen Diensten Ihnen die Kontakte angezeigt werden sollen. Wenn Sie beispielsweise den Haken bei “Twitter” entfernen, tauchen diese Kontakte nicht mehr in Ihrem Telefonbuch auf. Die mit anderen Einträgen verknüpften Twitternamen bleiben jedoch weiterhin verfügbar und auch wenn Sie die Suchfunktion benutzen werden auch die hier ausgeblendeten Kontakte durchsucht!

“Put People First” – Sie stehen im Mittelpunkt!

Sie können nicht nur Ihre Kontakte als Live-Tile auf Ihren Startbildschirm legen, sondern auch einen so genannten “Ich-Hub”. Gehen Sie hierfür auf Ihre Kontaktliste auf die Seite “Alle” und tippen dort Ihr Profilbild an. Es öffnet sich jetzt Ihr eigenes Profil, welches Sie mit dem Icon “Merken” im Anwendungsmenü einfach auf den Startbildschirm pinnen können. Ab sofort haben Sie alle wichtigen Optionen rund um Ihren Status direkt im Zugriff: Sie können hier neue Nachrichten veröffentlichen – bei welchen Diensten entscheiden Sie auf Wunsch einfach selber – oder sich bei einem Ort á la Facebook-CheckIn oder Foursquare “einchecken”. Auch erhalten Sie hier aktuelle Benachrichtigungen, wie neue Nachrichten an Ihrer Pinnwand, Erwähnungen auf Twitter, usw.. Auch können Sie hier ebenfalls Ihren Chatstatus festlegen ohne hierfür extra den Nachrichten-Hub öffnen zu müssen. Die Anzahl an neuen Nachrichten sehen Sie übrigens auch auf dem animierten Live-Tile, ohne das Sie jedesmal erst die Liste öffnen müssen. Also auf einen Blick sämtliche Informationen erfassen und mit nur wenigen Schritten ebenso einfach aktualisieren – nicht das Telefon oder die verschiedenen Services stehen im Mittelpunkt, sondern Sie und Ihre Aktivitäten, damit Sie mehr Zeit haben diese auch auszukosten!

Questions/Suggestions
As always, for questions or feedback, contact me or leave a comment.

Octocat by GitHubEdit this page on GitHub