Did you know that you can navigate the posts by swiping left and right?

WP-Tipp Nr.034 – Multitasking, oder - Eine im Vordergrund, fünf im Sinn

20 Oct 2011 . Unknown . Comments #Mobile #Tipps-Tricks #German

Windows Phone Tipp des Tages: Bedienung (Mango)

Als das Windows Phone vor etwa einem Jahr das Licht der Welt erblickte, musste es sich viele Unkenrufe gefallen lassen. Zwei der am häufigsten genannten Kritikpunkte waren das fehlende Copy&Paste und das fehlende Multitasking. Das erste Manko wurde wenige Monate später im “NoDo”-Update beseitigt und mit Windows Phone 7.5 “Mango” ist nun auch endlich Multitasking dazugekommen.

Das man eine Anwendung durch Drücken der Zurück-Taste im Hauptbildschirm beenden kann, ist denke ich bekannt. Hierzu gibt es sogar eine Richtlinie für Entwickler, die beim Einstellen der App in den Marketplace überprüft wird. Drückt man hingegen die Windows-Taste, so wird sofort der Startbildschirm vom Windows Phone angezeigt, ohne jedoch die aktuelle Anwendung zu beenden. Auch wenn man beispielsweise eine SMS bekommt während man in einer anderen App arbeitet (oder spielt), kann man diese durch Antippen der Toast-Benachrichtigung direkt lesen und anschließend zur Anwendung zurückkehren.

Um eine Liste aller gestarteten Apps zu erhalten, drücken Sie die Zurück-Taste für etwa eine Sekunde. Der aktuelle Bildschirm wird verkleinert und Sie sehen eine Liste aller aktuell gestarteten Anwendungen, die Sie nach links und rechts durch Wischen durchsuchen können. Tippen Sie schließlich das Bild der gewünschten App an, wird diese wieder vergrößert und in den Vordergrund geholt. Als Hinweis: Die Bilder sind nicht wie bei Windows 7 Aero eine Echtzeitanzeige der Anwendung, sondern geben den Bildschirminhalt zum Zeitpunkt wieder, als Sie die App verlassen haben. Es ist also beispielsweise noch die Toast-Benachrichtigung am oberen Bildschirmrand sichtbar, wenn Sie eine eingegangene SMS gelesen haben.

Es werden bis zu sechs unterschiedliche Apps gleichzeitig im Hintergrund offen gehalten. Der Startbildschirm ist übrigens nur als eigene “App” beim Multitasking sichtbar, wenn man sich gerade auf der Startseite befand. So kann man wieder bequem auf die Startseite zurück wechseln, innerhalb anderer Anwendungen kann man sich den Platz jedoch sparen da der Umweg über das Multitasking dank der Windows-Taste unnötig ist.

Technische Einschränkung für alte Anwendungen

Bis Windows Phone 7.5 gab es lediglich das so genannten “Tombstoning”, oder auch als “Dehydration” bezeichnet. Hier wurden beim Verlassen der App alle notwendigen Daten zwischengespeichert und die Anwendung in eine Art Ruhezustand versetzt. Ging man mit der Zurück-Taste wieder in die App hinein, wurde sie “aufgeweckt” und die gespeicherten Sitzungsdaten geladen um an der gleichen Stelle wie vorher fortzufahren.

Das Verfahren gibt es auch bei Windows Phone 7.5 weiterhin, es kommt hier jedoch nicht mehr so häufig zum Einsatz. Beispielsweise werden Apps immernoch in den Ruhezustand versetzt wenn mehr als sechs Anwendungen gleichzeitig gestartet werden, der Stromsparmodus aktiviert ist oder der verfügbare Arbeitsspeicher knapp wird. Auch muss eine alte App zunächst vom Entwickler der sie programmiert hat aktualisiert werden, damit Sie das Multitasking unterstützt. Alte Anwendungen verwenden weiterhin ausschließlich das “Tombstoning” und brauchen dementsprechend auch mal etwas länger bis sie nach dem Wechseln wieder zur Verfügung stehen.

Trivia

Das anfängliche Fehlen von Multitasking hat die Entwickler zum Umdenken gezwungen. Tatsächlich braucht man für nur wenige Anwendungsfälle tatsächlich echtes Multitasking. Unumgänglich ist es beispielsweise für das Herunterladen von Daten im Hintergrund, das regelmäßige Aktualisieren und Verarbeiten lokaler Sensordaten wie GPS oder das Abspielen von Musik im Hintergrund, wie beispielsweise Webradio. Doch statt beispielsweise eine Stoppuhr immer im Hintergrund weiterlaufen zu lassen, was wertvolle Systemressourcen – und somit Laufzeit in Form von Batterieleistung – kostet, kann man auch einfach die Startzeit speichern und beim “Aufwecken” der App berechnen, wieviel Zeit seit dem vergangen ist.

Das regelmäßige Abrufen von Feeds kann serverseitig geschehen und dieser Server kann beim Eintreffen neuer RSS-Einträge dem Windows Phone kostenlos eine Benachrichtigung schicken. Ähnliches gilt für Nachrichtendienste wie IM+, die auch keine ununterbrochene und deshalb teure Datenverbindung benötigen. Der Anbieter hat hier jedoch den zusätzlichen Aufwand, einen entsprechenden Service zum Überwachen aller Daten und Senden der Benachrichtigungen zu betreiben. Dennoch sind diese Möglichkeiten vorhanden gewesen und – für den Benutzer – auch deutlich ressourcenschonender.

Für die eingangs erwähnten Szenarien, wie die Musikwiedergabe im Hintergrund oder das regelmäßige Abfragen der GPS-Daten, gibt es natürlich in Windows Phone 7.5 “Mango” jetzt entsprechende Möglichkeiten für die Entwickler, so dass nun alle Wünsche erfüllt werden können. Wer Fragen zu der Umsetzung als Entwickler hat, darf sich gerne bei mir melden oder schaut einfach im dotnet-Forum vorbei! Smiley

Questions/Suggestions
As always, for questions or feedback, contact me or leave a comment.

Octocat by GitHubEdit this page on GitHub