Did you know that you can navigate the posts by swiping left and right?

WP-Tipp Nr.035 – Internet Explorer 9

21 Oct 2011 . Unknown . Comments #Mobile #Tipps-Tricks #German

Windows Phone Tipp des Tages: Internet + Bing (Mango)

Eines der Merkmale, auf die Microsoft – zu Recht – besonders stolz ist beim Windows Phone 7.5 ist der neue Internet Explorer 9. Bei aktuellen Geschwindigkeitstests auf den Konkurrenzplattformen Android und iOS schlägt der IE9 weiterhin alle anderen Browser. Wenn man dabei bedenkt, dass das Windows Phone im direkten Vergleich der Hardware sehr bescheiden ist, macht es das Ergebnis im Grunde nur noch beeindruckender.

Die Darstellung

Mit Windows Phone 7.5 hat Microsoft die gleiche Rendering-Engine, also den Teil des Browsers der für die korrekte Darstellung von Internet Seiten zuständig ist, eingesetzt wie sie auch unter Windows auf Desktop-Rechnern zum Einsatz kommt. Das hat den Vorteil, dass man nicht mehr automatisch etwas völlig anderes auf seinem Handy zu sehen bekommt als man vielleicht erwartet. Der Internet Explorer 9 erzielt mittlerweile die volle Punktzahl im Acid3-Test. Das ist ein Test, mit dem sich die Funktionsweise von Webbrowsern untereinander vergleichen lässt. Aber auch, ob ein Browser sich so verhält, wie es die Webstandards vorsehen, einschließlich HTML, CSS und Javascript.

Audio und Video

Windows Phone unterstützt auch mit “Mango” weiterhin keine Flash- oder Silverlightinhalte im Browser. Stattdessen wird verstärkt auf HTML5 gesetzt, mit dem beispielsweise auch die Einbindung von Audio- und Videomaterial ohne besondere Plugins (wie auch “Flash” eins ist) möglich ist. Im Falle eines Videos bedeutet das, dass man einen Platzhalter innerhalb der Webseite sieht. Tippt man diesen an, öffnet sich das Video direkt wie gewohnt im Vollbild / Querformat. Ähnliches gilt für Audio-Daten, welche mit dem internen Zune-Musikplayer wiedergegeben werden. Man kann sogar den Browser bsp. durch Drücken der Windows-Taste verlassen, und die mit HTML5 eingebettete Musik wird im Hintergrund dennoch weiter abgespielt. Das ermöglicht auch die Verwendung von Musik-Streaming-Diensten im Web wie beispielsweise Pandora oder Google Music.

Ortungsdienste

Ein weiteres Merkmal von HTML5 ist die Verwendung von standortabhängigen Diensten im Web: Über eine einheitliche Schnittstelle kann der Browser nun gefragt werden, ob er aktuelle Standortdaten beispielsweise von einem GPS-Gerät hat und ob der Anwender diese für die aktuelle Webanwendung freigeben möchte. Das wird beispielsweise für die Umkreissuche bei Google und Bing verwendet. Sie können die Funktion im Windows Phone generell Ein- oder Ausschalten, indem Sie im Anwendungsmenü auf den Punkt “Einstellungen” gehen und dort die oberste Option “Ortung erlauben” entsprechend einstellen. Aber auch bei aktivierter Ortung werden Sie vor jeder Übermittlung der Daten zunächst gefragt, so dass keine Website Ihren Standort heimlich abfragen kann.

Tabs / Registerkarten

Seit der Version 7 hat der Internet Explorer auch eine Tab-Unterstützung bekommen, also das Anzeigen mehrerer Reiterkarten mit unterschiedlichen Webseiten in einem Fenster. Das funktioniert natürlich auch auf dem Windows Phone: Bis zu 6 verschiedene Websites können hier gleichzeitig geöffnet werden. Tippen Sie hierzu im Anwendungsmenü auf den Eintrag “Registerkarten”. Es öffnet sich eine Miniaturansicht aller bereits geöffneter Websites. Sie können nicht mehr benötigte Seiten schließen durch Antippen des Buttons mit dem “X” in der rechten oberen Ecke der jeweiligen Website. Um auf eine der Websites zu wechseln berühren Sie deren Bild einfach. Schließlich können Sie auch noch eine neue, leere Registerkarte öffnen in dem ihr im Anwendungsmenü auf den Plus-Button tippt.

Verlauf löschen

Genau wie der große Bruder auf dem Desktop speichert auch der IE9 auf dem Windows Phone die zuletzt aufgerufenen Website-Adressen. Zu finden sind sie hier im Anwendungsmenü unter dem Menüpunkt “Zuletzt besucht”. Diese Liste kann man natürlich auch löschen / leeren mit dem Button “Löschen”, abermals im Anwendungsmenü.

Websites als Kachel auf der Startseite

Häufig verwendete Webseiten lassen sich nicht nur in den Favoriten speichern (Eintrag “Zu Favorit hinzufügen” im Anwendungsmenü des Internet Browsers), sondern auch als eigene Kachel / Live-Tile auf der Startseite Ihres Windows Phones ablegen. Hierzu wählen Sie den Ausschnitt der Website aus, der später auf der Kachel sichtbar sein soll. Das Zoomen funktioniert ähnlich wie bei Bildern mittels der Pan-Geste, also mit zwei Fingern das Display berühren und diese dann auseinanderziehen zum vergrößern und zusammenschieben zum verkleinern. Haben Sie den gewünschten Ausschnitt im Display sichtbar, wählen Sie im Anwendungsmenü einfach den Punkt “An Startseite Pinnen” aus.

Suchen auf einer Website

Beim Windows Phone 7.0 gab es diese Funktion noch, mit “Mango” ist sie jedoch ersatzlos gestrichen worden! Man kann jedoch für die Wiedereinführung der Funktion abstimmen im (englischsprachigen) “Uservoice”-Forum für Windows Phone Endkunden: Bring back "find on page" to the browser

Javascript / Scriptlets als Favoriten

Manchmal ist es ganz praktisch, wenn man nicht nur eine einfache Website als Favoriten abspeichert, sondern eine Javascript-Funktion. So kann man beispielsweise durch Aufrufen eines Favoriten die aktuelle Seite in seine Lese-Liste bei instapaper.com hinzufügen oder auch eine URL zu Diensten wie del.icio.us übermitteln. Hierfür muss zunächst der entsprechende JavaScript-Code für das Scriptlet von einer Website, aus OneNote oder aus einer E-Mail in die Zwischenablage kopiert werden. Gehen Sie danach auf eine beliebige Website im Browser und wählen den Punkt “Zu Favorit hinzufügen”. Hier können Sie nun einen Namen für Ihr Scriptlet hinterlegen und bei der Webadresse im zweiten Feld den eben in die Zwischenablage kopierten JavaScript-Code einfügen. Im Beispiel von Instapaper kann man nun im Anschluss auf einer beliebigen Website den Favorit “Read Later” auswählen und die derzeitige URL wird Ihrem Account hinzugefügt zum späteren Lesen.

Mobile und Standart-Version für Webseiten

Der Internet Explorer 9 im Windows Phone versucht eine Website automatisch für optimale Lesbarkeit auf dem Smartphone anzupassen. Hierbei werden beispielsweise auch vom Webmaster festgelegte Angaben wie beispielsweise die anzuzeigende Größe, berücksichtigt. Das funktioniert in den meisten Fällen ganz gut, ist aber nicht immer auch erwünscht. Sie können in den “Einstellungen” (über das Anwendungsmenü zu erreichen) unter “Websiteeinstellung” auswählen, ob versucht werden soll eine Handyversion darzustellen oder die Desktopversion. Einige Websites, so auch mein Blog, überprüfen außerdem welche der beiden Optionen ausgewählt wurde und verwenden dann ein komplett anderes, für mobile Geräte optimiertes, Layout. Da hier aber nicht immer alle Funktionen der “großen” Seite verfügbar sind, bietet sich der Wechsel auf eine andere Websiteeinstellung gelegentlich auch dann an.

Questions/Suggestions
As always, for questions or feedback, contact me or leave a comment.

Octocat by GitHubEdit this page on GitHub